Fördermöglichkeiten

Rubrik "Gut zu wissen" ...

Fördermöglichkeiten über die NBank:
Individuelle Förderung kleiner und mittelständ. Unternehmen in Niedersachsen.
Weitere Infos unter: www.nbank.de

Prämiengutschein
Mit einem Prämiengutschein können Sie bei Erfüllung der vorgegebenen Kriterien eine staatliche Unterstützung zu Ihrer Fortbildung bekommen. In der Regel werden mit der Bildungsprämie
50% der Kursgebühren übernommen, der maximale Förderbetrag liegt bei Euro 500,00. Es gibt keine Obergrenze der Kursgebühr. (Ausnahme: Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein hat eine Obergrenze von Euro 1000,00 Kursgebühr)
Der Prämiengutschein kann grundsätzlich für alle Fortbildungen im MFZ verwendet werden, sofern Sie den Maximalbetrag nicht überschreiten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.bildungspraemie.info

Bildungsscheck in NRW:
Die Förderung gilt für Teilnehmer aus NRW. Gefördert werden 50% der Kursgebühr, max. Euro 500,00.
Weitere Infos unter: www.esf.nrw.de

Bildungsgutschein
Einen Bildungsgutschein erhalten Sie bei vorliegen der einschlägigen Kriterien von Ihrem Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit. Mit einem Bildungsgutschein können die Kosten für eine zertifizierte Fortbildung im MFZ vollständig von der Agentur für Arbeit übernommen werden.
Derzeit können Bildungsgutscheine für folgende Fortbildungen im MFZ verwendet werden:
Zertifikatsausbildung “Manuelle Lymphdrainage” (MLD/KPE) / Manuelle Therapie sowie Einzelfördermaßnahmen auf Anfrage.

Fortbildungspflicht [FP]
Ab 01.01.2007 werden Fortbildungspunkte vergeben. Die Fortbildungspflicht gilt z. Zt. für Praxisinhaber und leitende Angestellte. Es müssen 60 Punkte in 4 Jahren absolviert werden. Eine Unterrichtseinheit (45 min) entspricht einem Fortbildungspunkt. Fortbildungen, die Punkte erhalten, sind mit [xx FP] gekennzeichnet.
Näheres finden Sie auch im Internet unter www.zvk.org.

Rechtlicher Hinweis zu den Fortbildungspunkten
Die Fortbildungsverpflichtung gemäß § 125 SGB V ist durch den VdEK-Rahmenvertrag vom 12.12.2007 umgesetzt worden und gilt daher ab 01.01.2008 bundesweit im Rahmen der Zulassung als Leistungserbringer für die Ersatzkassen. Anerkennungsfähige Fortbildungen müssen den Bestimmungen der Anlage 4 zu diesem Vertrag entsprechen. Dabei obliegt es jedem Anbieter/Veranstalter von Fort-/Weiterbildungen, die Einhaltung der dort genannten Kriterien selbst zu beurteilen. Das MFZ Hannover hat in diesem Fortbildungsprogramm seine Angebote nach bestem Wissen „bepunktet“. Dies bedeutet lediglich jedoch nur, dass wir eine Anerkennung der Fort-/Weiterbildung in dem ausgewiesenen Umfang für richtig halten. Die alleinige Entscheidungshoheit liegt jedoch bei den Verbänden der Krankenkassen. Daher ist für die definitive Anerkennung der Fortbildungspunkte jegliche Gewährleistung durch das MFZ Hannover ausgeschlossen.