Kurs-Nr: H-RGH-18-01

Reichen Greifen Handeln mit der hemiparetischen oberen Extremität

Leitung: Daniela Stier
Kursgebühr: 210,00 €
Beginn: 03.11.2018
Ende: 04.11.2018
Zeiten: Sa 09:00-17:00 Uhr
So 09:00-13:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

In diesen zwei Tagen setzen Sie sich vertieft mit den Funktionen der Oberen Extremität nach zentral neurologischen Erkrankungen auseinander.

Ergreifen, Halten und Manipulieren von Gegenständen stellen die wichtigsten Funktionen der oberen Extremität dar.

In einer aufgabenorientierten und vor allem alltagsbezogenen Therapie werden wiedergewonnene Funktionen gezielt gefördert, um Patienten zum eigenständigen Üben und Handeln mit der motorisch beeinträchtigten oberen Extremität zu motivieren. Dabei spielt die Auswahl von Alltagsgegenständen/-umgebungen eine wesentliche Rolle.

Das Seminar fokussiert auf Klienten zentriertes und Aufgaben orientiertes Vorgehen in den Phasen der Befunderhebung, der Therapie und der Überprüfung des Behandlungsergebnisses.

Kursziele

 

·       Sie verbinden altbewährte Funktions- und Strukturbezogene Behandlungsansätze mit einer neueren, handlungsorientierten Arbeitsweise

·       Sie können aufbauend auf den Wolf Motor Function Test (WMFT) und den Goal Attainment Scale (GAS) Empfehlungen für einen Therapieaufbau entwickeln

·       Sie kennen Möglichkeiten Ihre Patienten zu befähigen, erlernten Nichtgebrauch zu überwinden und ein Eigentraining selbständig durchzuführen

Kursinhalte

·       Betrachtung biomechanisch-funktioneller Zusammenhänge von Arm und Hand

·       Bewegungsanalysen

·       Verschiedene Möglichkeiten des Einsatzes von Objekten zur Erreichung eines bestimmten Bewegungsverhaltens

·       Erarbeiten neuer Übungen mit Alltagsgegenständen

·       Patientenvorstellung durch die Kursleitung

Mitbringen

2 Gegenstände, die Sie häufig in der Therapie der oberen Extremität verwenden.

 

Zielgruppe: PT,ET

ANMELDEFORMULAR

*Angaben erforderlich!