Kurs-Nr: H-EPER4-20-04

Perfetti - Fachtherapeut:in für neurokognitive Rehabilitation Modul 4 [25 FP]

Leitung: Lehrteam | Fachtherapeuten für NeuroKognitive Rehabilitation (VFCR)®
Kursgebühr: 370,00 €
Beginn: 26.11.2021
Ende: 28.11.2021
Zeiten: Fr 09:00-17:30 Uhr
Sa 08:30-17:30 Uhr
So 08:30-13:00 Uhr
Status:  (offen) DRUCKEN

 

Fachtherapeut:in für NeuroKognitive Rehabilitation (VFCR)® [225 FP] Modul 4

In Anlehnung an Perfetti

Die neurokognitive Rehabilitation basiert auf dem Konzept des Begründers Prof. Carlo Perfetti. Dabei wird die Aktivierung kognitiver Prozesse (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Sprache, Lernfähigkeit und Imagination) zur Wiederherstellung verloren gegangener Funktionen als wesentlich erachtet. Patient:innen lernen im Rahmen der Behandlung mit Hilfe kognitiver Prozesse, ausgewählten Übungen und Übungsstrategien eigenständig Pathologien zu kontrollieren und ihre Bewegungsfähigkeit zu erweitern.

Neben den theoretischen Grundlagen und Basisprinzipien zeigt die Weiterbildung spezifische Anwendungsprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation für die Bereiche Neurologie, Orthopädie, Pädiatrie und Handtherapie auf. Die Übertragung des Erlernten in die Behandlung von Patient:innen wird durch zwei Praxismodule unterstützt. Zur Qualitätssicherung des Therapieprozesses werden Bezüge zur evidenzbasierten Praxis (EBP) und der ICF hergestellt.

Neben theoretischen Inhalten sind praxisbezogene Elemente der Selbsterfahrung, Analyse von Patient:innen-Videos, Erproben von Übungen, Tests und Therapiematerial sowie die Behandlung von Patient:innen wesentliche Bestandteile der Weiterbildung.

Zum Abschluss des Fachtherapeuten für NeuroKognitive Rehabilitation VFCR® müssen alle Module oder äquivalent anerkannte Weiterbildungen absolviert werden.

Informationen zur Anerkennung äquivalenter Kurse erhalten Sie auf der Homepage: www.fachtherapeut-nkr.de

 

Modul 4: Evidenzbasierte Praxis (EBP) und ICF im Kontext der neurokognitiven Rehabilitation

 

Die Qualitätssicherung des Therapieprozesses gewinnt in der therapeutischen Arbeit zunehmend an Bedeutung. Auch im Rahmen der neurokognitiven Rehabilitation sollen Patient:innen von einer qualitativ hochwertigen Behandlung profitieren. In diesem Kontext wird die Rolle der evidenzbasierten Praxis und der ICF näher beleuchtet und diskutiert. Effektive und praxisorientierte Möglichkeiten ihres Einsatzes werden erprobt, um den Nutzen für den individuellen beruflichen Alltag überprüft.

Kursinhalte:

       Evidenzbasierte Praxis – Evidenzrecherche und Einschätzung externer Evidenz im Kontext der neurokognitiven Rehabilitation

       ICF als biopsychosoziales Modell, Aufbau der ICF und Bewertungskriterien

       Einordnung der neurokognitiven Rehabilitation in das Modell der ICF

       Vorbereitung der Prüfung (Modul 5), Fallarbeit und Bezüge zur EBP und ICF

Neben theoretischen Inhalten stehen praktische Übungen zur Evidenzrecherche und die Anwendung der ICF an Fallbeispielen in Kleingruppen im Vordergrund. Über die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von EBP und ICF im Praxisalltag wird diskutiert.

Ziel:

Lernen sie die Möglichkeiten der evidenzbasierten Praxis und den Einsatz der ICF im Kontext der neurokognitiven Rehabilitation und ihres individuellen Praxisalltages einzuschätzen und zu nutzen.

 

Voraussetzung: Modul 1, bestehend aus 1.1 'Grundprinzipien der neurokognitiven Rehabilitation' und 1.2 'Analyse, Befund und Instrumente', sowie ein Kursteil aus Modul 3

ANMELDEFORMULAR

Adresse des Teilnehmers

Rechnungsadresse (nur falls abweichend!)

*Angaben erforderlich!